Home

Herzlich willkommen bei  map-F

map-F Monitoring- und Anlaufstelle für vorläufig aufgenommene Personen ist ein eigenständiger Verein, der sich für vorläufig aufgenommene AusländerInnen im Kanton Zürich einsetzt. Durch die Kürzung von Sozialhilfe nach SKOS-Richtlinien zu den deutlich tieferen Ansätzen der Asylfürsorge per 1. März 2018 im Kanton Zürich droht eine massive Prekarisierung der Lebenslage von vorläufig aufgenommenen AusländerInnen. Die Monitoring- und Anlaufstelle will dieser Entwicklung entgegenwirken.

map-F will Betroffenen zur Seite stehen, sowie Politik und Öffentlichkeit für die persönlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen infolge Sozialhilfekürzung sensibilisieren. Zudem sollen die unterschiedlichen Handhabungen der Gemeinden beobachtet und dokumentiert werden. Unsere Tätigkeiten sollen dazu beitragen, dass vorläufig aufgenommene Personen auch unter veränderten gesetzlichen Bedingungen am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilhaben können.